Aus Alt mach Neu

Verstoßen, wie das hässliche Entlein, stand die Brücke am Glashaus im Mühlenpark. Die regen Arbeiten des Bauhofes der Stadt Mechernich am zukünftigen, attraktiven Spiel- und Freizeitplatz im Mühlenpark waren in vollem Gange. Tolle Spielgeräte, Fitnessangebote und eine neue Minigolfanlage wurden installiert, doch die kleine Brücke blieb grau und hässlich.

Da hatte der Grünflächen-Ingenieur Christof Marx, Stadt Mechernich, eine geniale Idee. „Frage ich doch einmal das Arbeitsteam des Gartenbau- und Verschönerungsverein Kommern und bitte es um Hilfe“. Und siehe da, er stieß auf offene Ohren. Denn die seit 17 Jahren bestehende sehr gute Zusammenarbeit zwischen der Stadt Mechernich/Bauhof und dem Arbeitsteam des Vereins zahlt sich immer aus.

Der Auftrag der Stadt an das Arbeitsteam lautete, die tragende Eisenkonstruktion der Brücke zu entrosten und mit einem neuen Anstrich zu versehen. Gleichzeitig auch die Holzteile des Geländers und der Laufbohlen aufzuarbeiten. Im Verlauf der Arbeiten stellte sich heraus, dass die Handläufe und seitlichen Sicherungshölzer schnell in einen ansehnlichen Zustand  versetzt waren. Doch die Laufbohlen waren fast alle durch Fäule in ihrer Stabilität beeinträchtigt. Kurzentschlossen wurden vom Arbeitsteam die Bohlen von der Brücke entfernt und die Eisenkonstruktion der Brücke einer intensiven, technischen Festigkeitsprüfung unterzogen. Dabei stellte sich heraus, dass 7 Querträger der Brücke wegen starkem Rostbefall erneuert werden mussten. Diese Arbeiten hat die Stadt Mechernich einem Schlossereibetrieb übertragen.

Die neuen, verschweißten Querträger und die gesamte Eisenkonstruktion der Brücke wurden vom Arbeitsteam des Gartenbau- und Verschönerungsverein Kommern gegen Rostbefall grundiert und mit einer schützenden grünen Farbe versehen (siehe Fotogalerie).  

Damit waren die vorbereitenden Arbeiten des Arbeitsteams beendet. Die neuen Kunststoffbohlen hat der Bauhof der Stadt Mechernich verlegt, weil der Gartenbau- und Verschönerungsverein Kommern gegen derartige, sicherheitsrelevanten Arbeiten  haftungsmäßig nicht versichert ist. Wir sind ein Verein der gerne ehrenamtlich tätig wird und hilft. In Konkurrenz zu einem gewerblichen Unternehmen treten wir jedoch nicht.  

Der Bauhof hat die Laufbohlen meisterlich verlegt und auf Anregung unseres Mitgliedes Helmut Pauly die beiden Zugänge zur Brücke behindertengerecht gestaltet. Jetzt können auch Rollstuhlfahrer die Brücke problemlos passieren. Hierfür herzlichen Dank!

Nun ist aus dem hässlichen Entlein ein schöner Schwan geworden.